DSOL: Auftaktniederlage für unser Team

Am vergangenen Freitag startete die Deutsche Schach-Online-Liga. Als einziger Verein in Rheinhessen und einer der wenigen in Rheinland-Pfalz haben wir eine Mannschaft melden können.

Nennen wir sie „Peter und die jungen Wilden“ und alle hochmotiviert bis in die Haarspitzen, so dass zwei Spieler pausieren mussten und erst im nächsten Spiel eingreifen dürfen.

Unsere Mannschaft in der Deutschen Schach-Online-Liga musste zum Auftakt eine 1,5: 2,5 Niederlage gegen den SC Heuchelheim (nahe Gießen) in der Gruppe B der 7. Liga hinnehmen.

Malte Gräßer brachte unser Team in Führung, indem er nach einem groben Fehler seines Gegners diesen einzügig Matt setzte. In der Partie von Arvin Plaumann war es zu Rochaden auf unterschiedlichen Seiten gekommen. Arvins Gegner nutzte dessen zu offene Königsstellung, um ihn schließlich Matt zuisetzen. Johanna Richter verspielte den Vorteil, den sie hatte, und musste sich nach einem Bauerneinsteller ihrem Gegner im Endspiel geschlagen geben. Zum Schluss erkämpfte sich Johannes Alt in einer aussichtslosen Stellung noch ein Remis – in der Eröffnung hatte er zwei Bauern genommen und musste dafür starke gegnerische Initiative zulassen, die ihn eine Dame gegen Turm und Läufer kostete. Aber er stellte seinen Gegner, dessen Zeit unaufhörlich nach unten tickte, vor schwere Aufgaben und holte Remis.

Trotz einiger technischer Probleme hat es den Spielern Spaß gemacht, wieder mal eine Partie mit längerer Bedenkzeit zu spielen

Am Dienstag hat die Mannschaft dann die Gelegenheit im Spiel gegen den SC Löhne aus Ostwestfalen die Auftaktniederlage wettzumachen.

DSOL: Auftaktniederlage für unser Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.