Die etwas andere Jugendfreizeit

In diesem Jahr ist alles anders, warum sollte es da auch bei der jährlichen Jugendfreizeit der Sfr. Heidesheim anders sein?!

Anstelle der Jugendherberge war dieses Jahr unser Spiellokal in der Steinhöfelschule der Ort des Geschehens. Von Montag bis Freitag wurde dort in drei Kleingruppen in drei separaten Räumen unter Coronabedingungen eifrig trainiert. Verköstigt wurden die Teilnehmer mittags durch die Restaurants und einen Metzger vor Ort und bei den heißen Temperaturen durfte auch der Gang zur Eisdiele nicht fehlen.

Das Freizeitprogramm kam wie immer auch nicht zu kurz und viele der traditionellen Spiele wie Juxblitz, Werwolf, Wikinger Schach und das Betreuersimultan zum Abschluss konnten mit ausreichend Abstand zwischen den Gruppen und unter der Verwendung von Desinfektionsmitteln gespielt werden. Bei der letztes Jahr ins Leben gerufenen Fotoralley zeigten die Gruppen wieder viel Kreativität, so dass  viele tolle Fotos entstanden. Neu ins Programm aufgenommen wurden viele Outdoorspiele wie Leitergolf, Mölki, Boule und TicTacToe sowie eine GPS Schatzsuche, bei der sich die drei Gruppen auf eine spannende Suche nach einem Juwel begaben.

Auch wenn alles dieses Jahr etwas anders war, hatten wir zumindest etwas Jugendfreizeitsfeeling und mussten nicht ganz darauf verzichten. Es war eine schöne Woche!

Die etwas andere Jugendfreizeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.